Lehre

Universität Koblenz-Landau
Campus Landau
Institut für Sozialwissenschaften
Abteilung Politikwissenschaft

Gesundheitspolitik im europäischen Vergleich

Mittwochs, 14-16 Uhr, Raum RK 105
Beginn: 9. April 2008

Ausgehend von der Betrachtung der deutschen Gesundheitspolitik seit Gründung der Bundesrepublik werden die Seminarteilnehmer verschiedene Gesundheitssysteme in Europa kennenlernen und in Arbeitsgruppen explemplarisch Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Reformbemühungen in diesen Ländern herausarbeiten.

Hierzu sollen u.a. die Gesundheitssysteme von Großbritannien, Frankreich, der Niederlande, Polen und Schweden und der Schweiz untersucht werden. Mit Ausnahme der Schweiz gehören diese Länder alle der Europäischen Union an, die im sozialpolitischen Bereich die offene Methode der Koordinierung (OMK) anwendet. Bei der OMK stehen der Erfahrungsaustausch, der Vergleich statistischer Daten und die Erarbeitung von Leitlinien und Benchmarks im Mittelpunkt, ohne hierbei verbindliche Vorgaben für die Mitgliedsstaaten zu machen.

Das Seminar widmet sich sowohl dem Vergleich verschiedener Gesundheitssysteme, als auch der Untersuchung der politischen Bedingungen unter denen die jüngsten sozialpolitische Reformen in den einzelnen Ländern stattgefunden haben.

Besondere Hinweise

Seminarplan, 8. April 2008 (PDF-Datei)

Vorlagen für Länderpräsentationen

Vorlage für Hausarbeit

Einführung in das Thema (Textarbeit)

9. April 2008: Herausforderungen für den europäischen Wohlfahrtsstaat

In den Staaten Westeuropas haben sich im Verlauf der letzten Jahrzehnte verschiedene soziale Sicherungssysteme etabliert, die ihre Blütezeit in den 1970er hatten. Seitdem kämpfen die Nationalstaaten mit verschiedenen Problemen, die insbesondere im Bereich der Kosten und der Finanzierung liegen. In der ersten Sitzung soll ein Überblick über die aktuellen Problemstellungen im sozialpolitischen Bereich in Europa gegeben werden.

16. April 2008: Über die Möglichkeiten und Grenzen von Wohlfahrtsstaatstypologien und die speziellen Charakteristika von Gesundheitssystemen

Im Bereich der vergleichenden Wohlfahrtstaatsforschung sind verschiedene Typologien entwickelt worden, anhand derer die Sozialsysteme der einzelnen Länder verschiedenen Typen zugeordnet werden können. Hierbei ist vor allem das Modell vom dänischen Sozialwissenschaftler Esping-Anderson („Three Worlds of Welfare Capitalism“) bekannt geworden, was sich allerdings für den Vergleich von Gesundheitssystemen eher schlecht eignet. Aus diesem Grunde sollen zunächst die speziellen Gesundheitssystemmerkmale herausgearbeitet werden.

23. April 2008: Der systematische Vergleich von Gesundheitssystemen

In der wissenschaftlichen Auseinandersetzung gibt es verschiedene theoretische und empirische Zugänge, die einen systematischen Vergleich von Gesundheitssystemen ermöglichen. Dabei treffen aber nicht nur verschiedene Theorien und Instrumente, sondern auch viele Fachrichtungen aufeinander, die aus verschiedenen Blickwinkeln das Thema beleuchten.

Länderstudien (Präsentation durch Arbeitsgruppen)

In Rahmen des Seminars soll insgesamt sieben verschiedene Gesundheitssysteme näher betrachtet werden. Es sollen hierzu für alle Länder vier Ebenen unterschieden werden, die gesondert betrachtet werden.

Kernelemente des Gesundheitssystems

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise

 

polity und politics

policy und politics

 

Beschreibung des
aktuellen Zustands

Voraussetzungen für den politischen Prozess

Historische Betrachtung
und Problematisierung

Bewertung der  Systemleistung

Beispiele:

Wie finanziert sich das System?

Welche Leistungen werden vom System erbracht?

Wie ist der Markt der Leistungserbringer organisiert?

Beispiele:

Wer sind die politisch relativen Akteure im Politikfeld Gesundheitspolitik?

Wie hoch sind die möglichen Hürden im Gesetzgebungsverfahren?

Beispiele:

Welche Maßnahmen wurden durchgeführt?

Mit welchen Mehrheiten wurden diese Entscheidungen verabschiedet?

Beispiele:

Wie beurteilt die Bevölkerung die Leistungen des Systems?

Wie beurteilen Wissenschaftler die Zugangsmöglichkeiten und die Effizienz des Systems?

30. April 2008: Deutschland I

Kernelemente des Gesundheitssystems

7. Mai 2008: Deutschland II

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise

14. Mai 2008: Pfingstferien (keine Sitzung)

21. Mai 2008: Schweiz

Kernelemente des Gesundheitssystems

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise

28. Mai 2008: Großbritannien / England

Kernelemente des Gesundheitssystems

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise

4. Juni 2008: Frankreich

Kernelemente des Gesundheitssystems

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise

11. Juni 2008: Schweden

Kernelemente des Gesundheitssystems

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise

18. Juni 2008: Polen

Kernelemente des Gesundheitssystems

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise

25. Juni 2008: Niederlande

Kernelemente des Gesundheitssystems

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise

EU-Perspektive, Zusammenfassung und Fazit (Textarbeit)

2. Juli 2008: Sozial- und Gesundheitspolitik in der Europäischen Union

9. Juli 2008: Zur Konvergenz und Divergenz europäischer Gesundheitssysteme

Allgemeine und länderübergreifende Quellen

Kernelemente des Gesundheitssystems

Institutionelle Merkmale des politischen Systems

Gesundheitspolitische Reformen

Aktuelle Debatten, öffentliche Meinung und wissenschaftliche Expertise